Praxis
Behandlungen
Kosten
Impressum
Datenschutz

Die Vorgänge im Körper, d.h. Gesundheit wie auch Krankheit, sind sehr komplex. Genetische Faktoren spielen genauso eine Rolle, wie Einflüsse aus der Umwelt und die Psyche. In der Naturheilkunde wird deshalb der Mensch als Ganzes betrachtet, um die Ursachen einer Störung möglichst genau zu ermitteln. Damit nicht nur symptomatisch behandelt wird, sondern an der Wurzel.

In einem ausführlichen Gespräch und bei der Untersuchung werde ich mit Ihnen besprechen, wie wir in Ihrem speziellen Fall vorgehen können. Denn je nach Störung oder Erkrankung muss anders diagnostiziert und behandelt werden.

 

Die Akupunktur kann gestörte Funktionskreise im Organismus wieder in Einklang und das Qi – die Energie - zum Fließen bringen.

Sie hat ihre Domäne bei der Schmerzbehandlung, wie z.B. bei Migräne oder Rücken- und Gelenkschmerzen, ist aber eine Ganzheitstherapie. In einem ausführlichen Erstgespräch wird zusammen mit Puls- und Zungendiagnose, nach der Theorie der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die Ursache auf der Meridianebene gesucht.

Über den energetischen Ausgleich der Meridiane mit Akupunkturnadeln und der Moxatherapie wird dann nicht nur der akute Schmerz behandelt sondern es können gleichzeitig noch andere Störungen und Blockaden im Körper beseitigt werden.

Es wird auch hier wieder der ganze Mensch behandelt. Diese Therapie ist deshalb auch bei vielen anderen Erkrankungen angezeigt und wirksam, z.B. unterstützend bei der Raucherentwöhnung. Bei der Akupunktur wird auch das Ohr als Reflexzone für den ganzen Körper eingesetzt.

Die Bioresonanzdiagnose gibt sehr viele Informationen über disharmonische und pathologische Schwingungen, die schmerzfrei über Elektroden gemessen werden. So können sowohl akute, als auch chronische Belastungen erkannt und behandelt werden. Vor allem für die Austestung und Behandlung von Allergenen bei Heuschnupfen oder Neurodermitis ist die Bioresonanz bekannt geworden.

Man kann die Wirkung der Bioresonanz mit der Homöopathie vergleichen. Dort ersetzen elektromagnetische Wellen die Wirkung von chemischen Strukturen. Die Mittel wirken selbst in stark verdünnten Hochpotenzen, wo kein Molekül der Ausgangssubstanz mehr vorhanden ist.Man erklärt sich die Wirkung über elektromagnetische Schwingungen, die noch von der Ausgangssubstanz vorhanden und als Energie gespeichert sind.

Ein homöopathisches Medikament kann aber nur dann wirken, wenn im Körper die ähnliche oder gleiche Information vorhanden ist, wenn also eine Resonanz zwischen den Schwingungen auftritt. Deshalb benötigt jeder Mensch sein spezielles homöopathisches Mittel. Bei der Bioresonanzdiagnose nehmen wir die Frequenzmuster, die im Körper vorhanden sind über Elektroden ab und messen, ob eine Resonanz mit einem Medikament oder den Schwingungen der verschiedenen Allergene oder Schadstoffe eintritt.

So können direkt die belastenden Stoffe (Pollen, Nahrungsmittel, Zusatzstoffe...) und die heilsamen elektromagnetischen Schwingungen der homöopathischen Medikamente für jeden individuell ausgetestet werden.

Mit der Bioresonanztherapie kann dann direkt im Anschluss mit den belastenden Informationen bzw. Schwingungen der festgestellten Allergene therapiert und die Allergie oder andere Belastungen ausgelöscht werden.

Ursache von Erkrankungen und Schmerzen können auch Gelenk- und Wirbelsäulenfehlstellungen sein. Hier kann dann die sanfte Wirbeltherapie nach Dorn als manuelle Therapie viel bewirken und oft zu Beschwerdefreiheit führen. Da das Rückenmark nicht nur Muskeln und Haut versorgt, sondern auch an der Regulierung innerer Organe beteiligt ist, kann mit der Wirbelbehandlung Einfluss auf den ganzen Körper genommen werden.

Manuell werden Fehlstellungen diagnostiziert. Über Druck und Bewegung könne diese dann beseitigt werden. Im Anschluss an die Behandlung führe ich gerne noch eine Massage durch, damit verkürzte und verhärtete Muskelstrukturen keinen Zug auf die ausgerichteten Wirbel und Gelenke ausüben.

Außerdem kann mit Schröpfköpfen oder neuraltherapeutischen Injektionen gearbeitet werden, um die Durchblutung anzuregen oder Störfelder und Narben zu behandeln.

Weiter kommen je nach Indikation z.B. auch Infusionen, Eigenblut- oder Blutegelbehandlungen, wie auch Pflanzenheilkunde, Bachblüten und Homöopathie zum Einsatz.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen.

Dr. Petra Schneider  | schneider.up@t-online.de - 06126/590847